Der FC Münster 05 beendet die Hinrunde mit dem sechsten Remis und überwintert auf Rang 4.

Viel widriger konnten die Rahmenbedingungen am heutigen Donnerstagabend nicht sein: bei Nieselregen, Wind und Temperaturen um 5°C lief der FC Münster 05 auf dem Aschenplatz des ESV Münster auf. Coach Alpmann standen nur 13 Spieler zur Verfügung und musste erneut auf der Innenverteidigerposition umdisponieren. Leo Ricken kam nach mehrwöchiger Pause wieder in die Startelf und machte “seine Sache” neben Fabian Gramer gut. Die Anfangsviertelstunde gehörte aber dem zuletzt stark aufspielenden Gastgeber, der 05 früh anlief und so Druck auf das Tor von Steffen Schubert aufbaute. Mit zunehmenden Spielverlauf erarbeitete sich Münster 05 aber ein Übergewicht im Mittelfeld und kam durch Leo Ricken nach einer Ecke zu einer ersten guten Möglichkeit. Der überraschte Verteidiger schoss aber den Keeper des ESV aus kurzer Distanz an. Viel mehr Nennenswertes passierte in den ersten 45 Minuten nicht.
Auch im zweiten Durchgang behielt 05 die Überhand und hatte mehrfach die Möglichkeit die verdiente Führung zu erzielen. Christoph Clement, der neben Tobias Rotthove jüngst in das Kreisliga-B1-Dreamteam gewählt wurde, verzog erst, ehe er am Torhüter der Eisenbahner scheiterte. Die beste Möglichkeit des ESV blieb auch ungenutzt, weil der frei auf das Tor zulaufende Stürmer den Ball am Gehäuse vorbei lupfte.
Warum der Schiedsrichter in der Nachspielzeit nach einem Foul an Christoph Clement an der Strafraumgrenze das Spiel abpfiff, statt den fälligen Freistoss zu geben, bleibt wohl sein Geheimnis.